Aktuelles

Die Hälfte aller Krebsfälle ist vermeidbar

Der Weltkrebstag am 4. Februar 2020 möchte darauf aufmerksam machen, wie jeder Einzelne dazu beitragen kann, Krebserkrankungen zu vermeiden. Allein in Deutschland erkranken jährlich etwa 500.000 Menschen neu an Krebs. Experten schätzen, dass etwa die Hälfte dieser Krebsfälle durch einen gesunden Lebensstil vermieden werden könnte.

Weiterlesen...

Gegen das Vergessen – Was leistet biosyn im Kampf gegen Alzheimer

In Deutschland haben rund 1,7 Millionen Menschen Alzheimer oder eine andere Demenzerkrankung. Darunter werden verschiedene Leiden zusammengefasst, bei denen die geistige Leistungsfähigkeit mit der Zeit ziemlich stark nachlässt. Die weitaus meisten Betroffenen haben davon Alzheimer. Jahr für Jahr treten mehr als 300 000 Neuerkrankungen auf.

Weiterlesen...

Der Mensch braucht Mikronährstoffe

Gesunde Ernährung ist der Schlüssel u.a. zu schöner Haut, glänzenden Haaren und gesunden Nägeln. Dafür sind bestimmte Vitalstoffe mitverantwortlich. Eine optimale Versorgung mit Mikronährstoffen hilft damit von innen heraus. Im anstrengenden Alltag bleibt manchmal nicht viel Zeit, stets auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten. Doch je mehr Stress wir haben, desto mehr Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe braucht unser Körper. Oft werden Nährstoffdefizite erst spät erkannt, weil die Symptome – etwa Infektanfälligkeit oder Abgeschlagenheit – unspezifisch sind.

Weiterlesen...

Die Schilddrüse kann die Seele krank machen

Die in der Schilddrüse produzierten Hormone beeinflussen nicht nur zahlreiche Stoffwechselprozesse und Körperfunktionen, sondern auch unser psychisches Wohlbefinden. Depressive Verstimmungen, Angstzustände oder ständige Erschöpfung können daher auch ein Hinweis auf eine Funktionsstörung der Schilddrüse sein. 

Sowohl eine Unter- als auch eine Überfunktion der Schilddrüse können mit psychischen Krankheitssymptomen verbunden. Manchmal stehen diese so sehr im Vordergrund, dass die zugrundeliegende körperliche Funktionsstörung übersehen wird.

Weiterlesen...

Selenmangel und Impfungen

Ein Selenmangel kann die Abwehrkräfte beeinträchtigen. So sinkt beispielsweise bei einer unzureichenden Selenversorgung die Aktivität sogenannter T-Helferzellen vom Typ 1 (TH1). Sie sind ein wichtiger Bestandteil der zellulären Immunabwehr. Bei einer Virusinfektion beispielsweise schütten TH1-Zellen Botenstoffe aus, die spezifische Fresszellen anlocken. Diese nehmen dann die befallenen Zellen in sich auf und machen die Erreger dadurch unschädlich.

Weiterlesen...

Selen per Paranuss – nicht unproblematisch

Binsenweisheiten zu hinterfragen, lohnt sich mitunter – etwa die, wonach sich der Selenbedarf des Körpers durch den Verzehr von zwei Paranüssen am Tag decken lässt. Das stimmt zwar, doch die ganze Wahrheit ist es nicht. Denn Paranüsse sind anfällig für Schimmelpilze und können somit auch Aflatoxine enthalten. Zudem reichern sie die natürlich vorkommende Radioaktivität an. Im Vergleich zur Gesamtnahrung können sie einen bis zu tausendfach höheren Radiumgehalt aufweisen.

Weiterlesen...

Im Alter die Abwehrkräfte stärken

Die körperlichen Abwehrkräfte bleiben vom Älterwerden nicht verschont: Die Fähigkeit der Immunzellen, körperfremde Stoffe angemessen abzuwehren, lässt nach, denn Magen und Darm verändern sich. Sie sind nicht mehr so gut in der Lage, die für die Abwehrkräfte notwendigen Mikronährstoffe wie Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente aufzunehmen. Deshalb sind ältere Menschen häufig anfälliger für Infektionen. Auch Impfungen können bei Senioren eine deutlich geringere Wirkung als bei jüngeren Menschen entfalten. Diesen altersabhängigen Leistungsverlust des Abwehrsystems nennt man Immunoseneszenz.

Weiterlesen...

Paranüsse: gesund oder schädlich?

Die Paranuss gilt als hervorragende natürliche Selenquelle. Oft hört man die Empfehlung, täglich zwei Paranüsse zu essen, um ausreichend mit Selen versorgt zu sein. Insbesondere Vegetarier und Veganer sollen damit auf einfache Weise ihren Selenbedarf decken können – was beim Verzicht auf tierische Lebensmittel ansonsten ein Problem darstellen kann.

Weiterlesen...

Grippeimpfung und Immunsystem: Selen unterstützt

Die Nächte werden kälter, die Tage feuchter. Mit dem Herbst kommen die Erkältungen – und die Grippegefahr steigt. Rechtzeitig gegen Grippe impfen, rät daher die Ständige Impfkommission – insbesondere zum Beispiel Menschen über 60 und Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen. Denn mit zunehmendem Alter schwächelt das Immunsystem. Folge: Je älter Menschen werden, desto anfälliger sind sie unter anderem für simple Erkältungen, aber auch für die gefährlichere echte Grippe, die Influenza.

Weiterlesen...

Coenzym Q10 ist notwendig für den Körper

Coenzym Q10 (Ubichinon) kommt in praktisch jeder Zelle des Körpers vor. Ein großer Teil ist in den Mitochondrien gespeichert, den „Kraftwerken der Zelle“. Diese spielen eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung der Zelle: Hier wird Zucker mit Hilfe von Sauerstoff in Energie umgewandelt. Aus diesem Grund kommt Coenzym Q10 vor allem in Lunge, Leber und Herz vor.

Weiterlesen...

Wirkstoffproduktion „made in Germany“ nach GMP-Standard

Unser Anspruch ist: Gut ist für die biosyn Arzneimittel GmbH noch lange nicht gut genug. Das Familienunternehmen biosyn ist nicht nur Weltmarktführer von hochdosierten Selen-Injektionen, sondern gilt mit der Wirkstoff-Fertigung am Stammsitz in Fellbach als einer der Pioniere in der Umsetzung von international anerkannten Qualitätsstandards nach GMP (Good Manufacturing Practice). Dabei spielt die Qualitätssicherung eine zentrale Rolle, da Abweichungen direkte Auswirkungen auf die Gesundheit der Verbraucher haben können.

Weiterlesen...

Selen und Spermienbildung

Ohne gesunde Spermien ist die Zeugungsfähigkeit eingeschränkt. Selen trägt auf mehreren Ebenen zu einer normalen Spermienbildung bei. Zum einen spielt Selen eine wichtige Rolle bei der Spermienbildung. Zum anderen schützt Selen die Spermien vor oxidativem Stress.

Weiterlesen...

Calcium – das Knochenmineral

Calcium ist eines der wichtigsten mineralischen Bestandteile des Knochens. Steht dem Körper nicht ausreichend Calcium zur Verfügung, kann er keine Knochensubstanz aufbauen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Erwachsene eine Calciumzufuhr von 1.000 Milligramm täglich.

Weiterlesen...

Was sind mögliche Symptome eines Zinkmangels?

Die Symptome eines Zinkdefizits sind oft unspezifisch oder können mit anderen Erkrankungen in Verbindung gebracht werden. Zum einen gibt es eine Reihe von möglichen mentalen Symptomen wie Müdigkeit, Antriebsmangel, abnehmende körperliche Leistungsfähigkeit, Konzentrationsschwäche, Stimmungslabilität, chronische Erschöpfungszustände und Depressionen. Durch einen Zinkmangel kann es zu hormonellen Veränderungen kommen, oder auch zu Störungen der Fruchtbarkeit bei Mann und Frau.

Weiterlesen...

Von Immunsystem und Selen

Als Immunoseneszenz wird der altersabhängige Abbau der immunologischen Kompetenz bezeichnet. Dazu gehört sowohl die Kapazität des Immunsystems, auf Infektionen zu reagieren, als auch die Entwicklung eines Langzeitimmungedächtnisses, vor allem bei Impfungen. Die Immunoseneszenz wird als der wichtigste Faktor für eine erhöhte Morbidität und Mortalität im Alter angesehen.

Weiterlesen...

Die Thymusdrüse: Booster für das Immunsystem

Beim Menschen sitzt die Thymusdrüse direkt hinter dem Brustbein oberhalb des Herzens. In der Pubertät erreicht sie mit einem Gewicht von etwa 40 Gramm ihre maximale Größe. Mit zunehmendem Alter schrumpft das Organ wieder. Dieser Vorgang wird Involution genannt.

Weiterlesen...

Sommer, Sonne: Von Eincremen und Vitamin D3

Badende stehen vor einem Dilemma: Legen Sie sich in die Sonne, ohne zuvor Sonnencreme mit hohen Schutzfaktoren auf die Haut aufzutragen, dann droht ein erhöhtes Hautkrebsrisiko. Reiben sie sich aber ein, dann steigert sich möglicherweise die Gefahr einer späteren Osteoporose.

Weiterlesen...

Vitamin-D-Mangel: auch im Sommer verbreitet

Den größten Teil des Bedarfs an Vitamin D3 stellt der Körper mit Hilfe des Sonnenlichts selbst her. Vitamin D3 ist streng genommen gar kein Vitamin, sondern die Vorstufe des Hormons Calcitriol. Das braucht der Organismus, um Calcium aus dem Darm aufzunehmen und in den Knochen einzubauen. Auch für die Muskelfunktion, die Koordination und viele Regulierungsvorgänge im Körper ist es wichtig.

Weiterlesen...