biosyn-Mitgründer Stiefel steht Verband vor

Spitzenamt für Dr. Thomas Stiefel: Er ist neuer Vorsitzender im Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI), Landesverband Baden-Württemberg. Der Geschäftsführer und Mitgründer des Fellbacher Pharmaunternehmens biosyn Arzneimittel GmbH folgt auf Professor Dr. Dr. Michael Habs, Geschäftsführer der Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG, Karlsruhe.

Stiefel vertritt die Interessen einer wichtigen Branche. Denn Baden-Württemberg ist der größte Pharma-Standort in Deutschland. Innerhalb der chemischen Industrie hat die pharmazeutische Industrie an Umsatz und Beschäftigten einen Anteil von etwa 34 Prozent. Im Land sind Global player ebenso wie kleine und mittelständische Unternehmen ansässig. An vielen Standorten wird für die Gesundheit geforscht, entwickelt und produziert – natürlich auch mit bio- und gentechnischen Methoden.

Europaweit führend sind die baden-württembergischen Hersteller bei homöopathischen, pflanzlichen und anthroposophischen sowie bei Arzneimitteln für die regenerative Medizin. Auch die größte biotechnische Produktionsanlage Europas ist in Baden-Württemberg zu finden.