Das Immunsystem braucht ein Gleichgewicht

Auch körpereigene, veränderte Zellen kann das Immunsystem erkennen und vernichten. Dieser Effekt wird bei der Immuntherapie gegen Krebserkrankungen ausgenutzt. Der menschliche Körper ist also in der Lage, mit Hilfe des Immunsystems Krebszellen zu bekämpfen. Diese ganzen Vorgänge sind kompliziert und werden daher genau reguliert. Das Immunsystem funktioniert folglich am besten, wenn es sich im Gleichgewicht befindet. Gerät das Immunsystem aus dem Gleichgewicht, dann bekämpft es nicht nur die Eindringlinge, sondern auch die eigenen, gesunden Zellen. Es treten sogenannte Autoimmunerkrankungen und Allergien auf.

Viele Faktoren können das Gleichgewicht des Immunsystems beeinflussen. Ein allgegenwärtiger Faktor ist Stress. Um Stress zu kompensieren, benötigt der Körper unter anderem eine ausreichende Menge an MikronährstoffenDazu kommt gerade bei Stress eine Tendenz, sich ungesund zu ernähren. Hält dieser Zustand über einen längeren Zeitraum an, kann es zu Mangelzuständen kommen. 

Sie lesen ein Kapitel aus unserer informativen Broschüre Das Immunsystem wacht über Ihre Gesundheit. Diese können Sie hier herunterladen:

  1. Selen
  2. Immunsystem