Neue Broschüre: THYMO-GLANDURETTEN - Nahrungsergänzungsmittel mit Calcium und Thymusextrakt

Die Thymusdrüse ist quasi die Schule unseres Immunsystems. Hier reifen die Vorläufer der weißen Blutkörperchen zu sogenannten T-Zellen heran. Dabei „lernen“ sie, körperfremde Zellen von eigenen zu unterscheiden. Das ist wichtig, damit die Abwehrzellen Bakterien, Viren oder auch Tumorzellen erkennen und bekämpfen können – die gesunden Körperzellen aber unversehrt lassen. Diese „Prägung“ geschieht mit Hilfe von speziellen Eiweißstoffen, den Thymuspeptiden.

Beim Menschen sitzt die Thymusdrüse direkt hinter dem Brustbein oberhalb des Herzens. In der Pubertät erreicht sie mit einem Gewicht von etwa 40 Gramm ihre maximale Größe.

Infografik Thymus  und Immunsystem

 Mit zunehmendem Alter schrumpft das Organ dann wieder. Dieser Vorgang wird Involution genannt. Die Folge des Alterungsprozesses: Die Thymusdrüse produziert immer weniger Thymuspeptide und immer weniger neue T-Zellen. Das ist einer der Gründe, warum unsere Abwehrkräfte im Alter oft schwächer werden. Stress, einseitige Ernährung, Krankheiten und bestimmte Medikamente können den natürlichen Funktionsverlust der Thymusdrüse noch verstärken.

Calcium – das Knochenmineral

Calcium ist eines der wichtigsten mineralischen Bestandteile des Knochens. Nur wenn dem Körper ausreichend Calcium zur Verfügung steht, kann er stabile Knochensubstanz aufbauen. Das wird mit zunehmendem Lebensalter immer wichtiger, denn etwa ab 35 nimmt die Knochenmasse kontinuierlich ab.

Calcium ist aber nicht nur als Knochenbaustein von Bedeutung. Es unterstützt auch viele andere Stoffwechselvorgänge im Körper. Zum Beispiel trägt es zur normalen Funktion von Verdauungsenzymen im Darm bei.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Erwachsene eine Calciumzufuhr von 1.000 Milligramm täglich.

Gute Calciumlieferanten sind zum Beispiel Milch und Milchprodukte, Brokkoli und anderes grünes Gemüse, Nüsse und calciumreiche Mineralwässer. Als „Calciumräuber“ gelten dagegen Phosphate, die in vielen Fertiggerichten, Wurst und Cola-Getränken enthalten sind.

Wie viel Calcium benötigt der Körper?

Den täglichen Bedarf eines Gesunden hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in folgender Referenzwerttabelle zusammengestellt:

Infografik: Täglicher Calcium-Bedarf

Calcium trägt bei

  • zu einem normalen Ablauf der Blutgerinnung, des Energiestoffwechsels, der Muskelfunktion und der Signalübertragung zwischen den Nervenzellen
  • zur normalen Funktion von Verdauungs-Enzymen
  • zur normalen Zellteilung und -spezialisierung
  • zum Erhalt von gesunden Knochen und Zähnen