Spende von 1000 Euro für das Palliativnetz Rems-Murr

Die biosyn Arzneimittel GmbH will die Gesundheit und damit auch die Lebensqualität möglichst vieler Menschen verbessern. Das betrachtet das Familienunternehmen als seine soziale Verantwortung. Deshalb engagiert sich das forschende Pharmaunternehmen im Zuge seiner Corporate Social Responsibility (CSR) immer wieder.

So spendete das Unternehmen kürzlich 1000 Euro an den Verein Spezialisierte ambulante Palliativversorgung im Rems-Murr-Kreis (SAPV). Er ist Träger des örtlichen Palliativnetzes. Ziel der ambulanten Palliativmedizin ist es, Erkrankte in ihrer vertrauten Umgebung zu Hause, im Pflegeheim oder im stationären Hospiz gut zu versorgen und ihre belastenden Beschwerden wie Schmerzen, Luftnot, Schwäche oder Angst erfolgreich zu behandeln.

Bei den Patienten, die nach menschlichem Ermessen nicht mehr gesund werden können, steht nach Vereinsangaben die Lebensqualität durch Symptom-Kontrolle im Vordergrund, nicht mehr das Ziel, gesund zu werden und möglichst lange zu leben und dafür alles in Kauf zu nehmen. Der Verein hilft damit den Menschen in der schwierigen, letzten Lebensphase.