MEPTID®

MEPTID-FS10-ansicht-flasche.png

Anwendungsgebiet

MEPTID® ist ein starkes Schmerzmittel (Analgetikum) aus der Stoffgruppe der Hexahydroazepine. MEPTID® wird angewendet bei mäßig starken bis starken Schmerzen verschiedener Ursachen bei Erwachsenen.

Produktinformation MEPTID®

Produktgruppe

verschreibungspflichtig

Wirkstoff

Meptazinolhydrochlorid

Zusammensetzung

1 ml der Injektionslösung (1 Ampulle) enthält 115,6 mg Meptazinolhydrochlorid entsprechend 100 mg Meptazinol. Meptazinol ist m-(3-Ethylhexahydro-1-methyl-1H-azepin-3-yl)phenol.

Sonstige Bestandteile

Glucose, Wasser für Injektionszwecke.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Meptazinol oder einen der sonstigen Bestandteile.

Nebenwirkungen

Sehr häufig

Übelkeit, Erbrechen, Euphorie, Dysphorie 

Häufig

Müdigkeit, Schwindel, Schwitzen 

Gelegentlich

Magen- und Darmstörungen (Bauchschmerzen, Verstopfung oder Durchfall), Benommenheit, Kopfschmerzen oder Halluzinationen (Wahrnehmung von nicht vorhandenen Gegenständen oder Geräuschen) 

Sehr selten

Atemdämpfung, Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschlag [Exanthem], Juckreiz)

Nicht bekannt

Bei Neugeborenen kann es zu einer Atemdämpfung kommen, wenn die Mutter während der Geburt MEPTID® erhalten hat, jedoch trat diese seltener und weniger ausgeprägt ein als nach anderen, in der Geburtshilfe gebräuchlichen Schmerzmitteln vom Opiattyp.

Nach Injektion von Meptazinol wurde in Einzelfällen über eine Veränderung des Blutdrucks berichtet. Beobachtet wurde sowohl eine Blutdruckabnahme als auch, jedoch seltener, ein leichter Anstieg des Blutdrucks.

Warnhinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Fachinformationen

Fachinformationen MEPTID®

Pflichttexte

MEPTID® Pflichtangaben

Gebrauchsinformationen

Gebrauchsinformation MEPTID®

Sonstige Information