Nahrungsergänzungsmittel

Der Nährstoffbedarf ist so individuell wie der Mensch

Der Nährstoffbedarf des Einzelnen lässt sich nicht pauschalieren. Wer täglich unter Stress steht, regelmäßig Medikamente einnimmt oder unter Verdauungs- und Stoffwechselstörungen leidet, hat einen anderen Bedarf an lebenswichtigen Nährstoffen als der beschwerdefreie und entspannte Genießer.

So individuell wie der Mensch und seine Lebensumstände sind, so individuell ist auch der Bedarf an lebenswichtigen Nährstoffen!

Vitamin- und Mineralstoffpräparate sind jedoch kein Ersatz für eine ausgewogene, gesunde Ernährung. Sie stellen auch keine Versicherung gegen die Folgen von Rauchen, Alkoholmissbrauch, Übergewicht oder Bewegungsmangel dar! Solche Präparate – auch Nahrungsergänzungs­mittel genannt – dienen lediglich der sinnvollen Ergänzung der täglichen Ernährung in bestimmten Belastungssituationen. Im Rahmen der schulmedizinischen Behandlung können Nahrungsergänzungsmittel unterstützend eingesetzt werden.

Die einzelnen Makro- und Mikronährstoffe spielen in unserem Körper zusammen wie ein großes Orchester. Fehlt eines der Instrumente oder ist eine Stimme nicht besetzt, wird die musikalische Harmonie (im übertragenen Sinne unser Stoffwechsel) beeinträchtigt. Schon der Mangel an einem Nährstoff stört das optimale Zusammenspiel der anderen Nährstoffe, denn jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied.

Über 40 Mikronährstoffe braucht der menschliche Organismus und nur wenige davon kann er selbst herstellen. Eine ergänzende Einnahme von Mikronährstoffen kann die Stoffwechselfunktionen und damit das Wohlbefinden verbessern. Sie sollte jedoch immer auf den persönlichen Bedarf abgestimmt sein.